Data Mining

Wunderwerk Knochen

Er hat dem Menschen vorgemacht, wie Leichtbau geht: der Röhrenknochen. Seine Belastbarkeit gegenüber Druck-, Zug- und Drehkräften ist immens. Bei Überlastung bricht er. Dann sind Heilkunst und Medizintechnik gefragt.

Optimal vernetzt
Der Knochen stellt die perfekte Verbindung aus maximaler Festigkeit und minimalem Gewicht dar. Seine Stabilität wird wesentlich durch die Dichte und die Vernetzung der feinen Knochenbälkchen (Trabekel) bestimmt.
Leichtgewichtig
nur machen die Knochen vom Körpergewicht des Menschen aus. Der Anteil Muskeln bis zu 50%.
Biegsam
des Körpergewichts muss das Skelett eines Sportlers bei einem Salto auf der Turnmatte auffangen. Seine Oberschenkelknochen verbiegen sich dabei um bis zu 2 Millimeter.
Effektiver Materialmix
Für die Knochenfestigkeit ist der Gehalt an Mineralstoffen verantwortlich. Die erforderliche Elastizität wird durch die kollagene Knochenmatrix gewährleistet.
A 20% Wasser
B 25% organische Bestandteile (Knochenmatrix)
C 55% anorganische Bestandteile (Mineralstoffe, v.a. Kalziumhydroxylapatit)
Anpassungsfähig
der Knochensubstanz werden innerhalb eines Jahres auf- und abgebaut. So kann sich der Knochen an veränderte Belastungssituationen anpassen und insgesamt wachsen.
Belastbar
Oberschenkelknochen
Schienbeinknochen
Speiche
Schlüsselbein
Knochenschwund
Bis etwa zum 30. Lebensjahr überwiegen die Aufbauprozesse. Mit zunehmendem Alter wird immer mehr Knochenmasse abgebaut. Bei einer überproportional abnehmenden Knochendichte spricht man von Osteoporose.
Druck von allen Seiten
Auf den Knochen wirken Druck-, Zug-, Schub- und Drehkräfte. Bei Überlastung bricht er. Das passiert am leichtesten, wenn der Knochen verdreht wird.
Knochen brauchen ...
...Bewegung
vor allem dynamische Übungen mit Krafteinsatz, das heißt den Wechsel von Be- und Entlastung
...Kalzium und Vitamin D:
durch gesunde, ausgewogene Ernährung und Sonnenlicht
Risiko Osteoporose
Knochenbrüche
werden weltweit jedes Jahr durch Osteoporose verursacht.
ELEMENTS-Newsletter
Erhalten Sie spannende Einblicke in die Forschung von Evonik und deren gesellschaftliche Relevanz - ganz bequem per E-Mail.