LIEBE LESERINNEN UND LESER,

mit dem neuen Evonik-Magazin ELEMENTS wagen wir ein Experiment. Wir führen Wissenschaftsjournalismus, wie Sie ihn aus der alten Zeitschrift elements kennen, zusammen mit gesellschaftlicher, ökonomischer und politischer Einordnung. Wir berichten weiter über aktuelle Forschung und Innovationen von Evonik – und fragen dann nach deren sozialer Relevanz: Was bedeutet diese Innovation für mein Leben? Wem nützt sie? Und wo kommt sie künftig zum Einsatz?

Die Antworten auf diese Fragen geben wir nicht allein. Wir fragen Experten, diesmal etwa Professor Ferdi Schüth, Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft, Professor Walter Leitner von der RWTH Aachen und Jens Monsees, Digitalisierungschef von BMW. Sie stehen für Expertise, Meinungsfreude und Vielfalt. Und sie teilen unseren Ansatz, die Welt mit Forschung und Innovation Tag für Tag ein bisschen besser zu machen.

Apropos Welt: Evonik ist ein deutscher Konzern, die Zentrale steht mitten in Nordrhein-Westfalen. Zugleich ist Evonik in mehr als 100 Ländern aktiv. All diesen Ländern gilt unser Interesse. In jeder Ausgabe nähern wir uns daher einem neuen „Evonik-Land“ und fragen nach den vielfältigen Beziehungen zwischen dem Unternehmen, der Region und den Menschen. Unsere erste Fotoreise geht diesmal nach Brasilien. Ein globales Thema greift auch Evonik-Chef Christian Kullmann auf: Er kommentiert die amerikanische Steuerpolitik und warnt vor Handelskriegen. Zum Abschluss geht dann Professor Stephan Rosswog sogar noch einen Schritt weiter. Er erzählt von seiner jahrzehntelangen Suche nach Gold im Weltall.

Das neue Evonik-Magazin ELEMENTS erscheint viermal im Jahr, auf Deutsch und auf Englisch, gedruckt und digital im Internet. Wenn Sie uns nach der Lektüre dieser Ausgabe weiter lesen mögen, können Sie ELEMENTS kostenlos abonnieren.

Ich wünsche Ihnen eine erkenntnisreiche Lektüre und freue mich auf Anregungen und Kommentare: elements@evonik.com

Matthias Ruch
Chefredakteur ELEMENTS

ELEMENTS-Newsletter
Erhalten Sie spannende Einblicke in die Forschung von Evonik und deren gesellschaftliche Relevanz - ganz bequem per E-Mail.